Leeret mit Andacht das Horn den Met, der den Göttern entstammt. Wer redet vorschnell im Zorn, der trinke bis Weisheit entflammt.
Spruch aus dem Norden (um 300 v. Chr.)

Bärenfang - Der Honig Likör der Wikinger

Glas gefüllt mit Honig-Likör auf HolztischWo der Original sozusagen das Alpha in der Welt des Wankenden Bären ist, ist der Bärenfang so ziemlich das Omega gegenüber dem Original. Die Zutaten für den leckeren Bärenfang sind dieselben wie bei dem Original Met. Es bleibt beim süßlichen Honig der Waldbienen, den zuverlässigen Lieferanten des Wankenden Bären. Dieser Honig ist schon seit mehreren Jahren die geheime Zutat für den Schnaps. Nur er und die Bienen wissen, wie der Honig richtig zubereitet werden muss, um den vollen Geschmack herauszubekommen. Um die Bienen zu unterstützen, versucht er ihnen beim Stockbau zu helfen, was ihm nur leider nicht ganz gelingt. Später wird der Honig ohne irgendeinen weiteren Einfluss auf den Geschmack, mit in die Mischung für den Schnaps gegeben. Genauso wie beim Original.

Hier handelt es sich um einen Schnaps und nicht um einen Met deines Honigwein Methändlers aus dem zauberhaften Wald. Mit diesem Hochprozentigen hat er schon die ein oder andere ausgelassene Nacht erlebt. Der Schnaps ist an jedem Stammtisch immer herzlich willkommen.

Biene an BienenwabeAber wie genau unterscheiden sich der Met und der Schnaps des Wankenden Bären? Wie gesagt gibt es bei den Zutaten keinen großen – nein eigentlich gar keinen Unterschied. Dein Honigwein Methändler bezieht auch hier den köstlich süßen Honig von den Waldbienen. Die Bienen lassen den Honig für den Wankenden Bären immer lange genug ruhen, damit er gleich weiterverarbeitet werden kann. Den Honig für den Bärenfang jedoch lassen sie immer noch ein kleines bisschen länger ruhen, da er dadurch dann bei der Herstellung des Schnapses ein besseres Endergebnis erzielt.

Der Schnaps wird nur in kleinen Flaschen vom Wankenden Bären angeboten, weshalb nicht so viel Honig wie beim Honigwein benötigt wird. Deshalb bekommen die Bienen es auch selbst hin, die benötigte Honigmenge für den Schnaps, an den Honigwein Methändler aus dem zauberhaften Wald zu liefern. Es war für sie am Anfang erst eine ziemlich große Aufgabe. Sie konnten nicht allzu viel in einem Schwung an den Wankenden Bären liefern. Ihnen kam aber dann die Idee, dass sie einen Krug, welcher mit vielen dünnen Spinnenfäden befestigt ist, im Team transportieren können. Der Krug wird dann vor Ort geleert und wieder, zum erneut befüllen, mitgenommen.

Dadurch kann sich auch mal dein Kumpel aus dem Wald seine verdiente Pause vom ständigen Transport einholen und sich vollkommen auf die Herstellung der kostbaren Getränke fokussieren.

Aber wie genau kam es zu dem Schnaps? Der Wankende Bär hatte eine Nachfrage erhalten, einen Honigwein herzustellen, welcher vom Alkoholgehalt her noch etwas stärker sei, aber trotzdem dem Original treu bleibt. Er machte sich als erstes bei seinen nordischen Freunden, welche den Wikinger Met mit in den Wald gebracht hatten, schlau. Diese konnten ihm aber keine Lösungsmöglichkeit mit auf den Weg geben. Er fing an, in Büchern nachzulesen, um zu schauen, ob er dort seine Informationen beziehen kann. Er hatte einen Artikel über Schnapsherstellung gefunden und sich gleich ans Werk gemacht und sich intensiver damit auseinandergesetzt. Er machte sich nach dem Lesen alsbald an die ersten Versuche der Herstellung.
Wie gesagt ist die Herstellungsmethode dieselbe wie die des Originals. Nur kommt hier noch ein extra Schritt hinzu. Nämlich die Destillation. Nachdem der Wankende Bär durch Kostproben den für dich perfekten Zucker- und Alkoholgehalt der Maische tariert hat, kommt es dann zum Destillieren. In diesem Prozess erwärmt dein Kumpel aus dem Wald die Maische so lange bis die Flüssigkeit verdampft. Der Dampf wird währenddessen in dem von ihm selbstgebauten Kondensator aufgefangen. Nachdem sich alles wieder abgekühlt und verflüssigt hat, erhält der Wankende Bär das Destillat – oder auch einfach Schnaps genannt. Da er nach der allerersten Kostprobe bemerkt hatte, wie stark der Schnaps im Vergleich zum Met ist, hatte er sich dazu entschieden diesen in kleineren Flaschen anzubieten.

Fließender HonigAlso wird die Sorte genauso wie der Original Wankende Bär Met gemischt? Da liegst du goldrichtig!
Hier wird auch wieder nur der süßliche Honig der Bienen mit dem Wasser aus der Waldquelle gemischt. Natürlich kommt hier auch wieder Hefe mit hinzu. Die Gärzeit nimmt sich auch nicht sehr viel. Der größte Unterschied ist und bleibt aber natürlich das Destillieren. Dadurch wird es auch erst zu einem richtigen Schnaps.
Und wie schmeckt der Bärenfang? Du hast wie bei jedem Schnaps den lieblich bitteren, leicht stechenden Geschmack im Mund. Nur dass beim Bärenfang noch ein süßer Nachgeschmack auf dich wartet. Dieser wird dich auch auf eine Reise in eine Geschmackswelt keiner gleichen entführen.
Wie vorhin auch erwähnt, verkauft dir dein Honigwein Methändler aus dem Wald, nur kleine Flaschen dieses Schnapses. Er findet es besser den Bärenfang mit Bedacht zu genießen und nicht bloß als ein weiteres Getränk auf einer Festlichkeit. Aber das Ganze in kleinen Gläschen unter Freunden zu genießen, befürwortet er trotzdem noch. Der Wankenden Bär hat den Schnaps immer gerne für seinen Stammtisch dabei oder wenn er mit seinen besten Freunden den Abend noch in einer gemütlichen Runde ausklingen lassen will.
Also worauf wartest du noch? Der Bärenfang kommt in einer kleinen Flasche, welche meist schneller leer ist als man es erwartet. Genieße alsbald deinen neuen Lieblingsschnaps und bestelle ihn jetzt beim Wankenden Bär Met Online-Shop.

Nun trink! Was in der Menschenwelt als göttlich sich erweist, die Freiheit ist dem Rausch gesellt.
Friedrich Hornfeck (1822-1882)